Toter Glaube

Jak 2,26 Denn wie der Leib ohne Geist tot ist, so ist auch der Glaube ohne Werke tot.

Offb 14,13 … denn ihre Werke folgen ihnen nach.

Gestern erhielt ich nach einer Bitte um Gebet für einen jungen Mann, der sich im Begriff befindet, immer mehr über den HERRN zu erfahren, eine Antwort. Denke nicht, dass dieser das möchte… (Ich bat um Gebet für den jungen Mann, dass er ein Zeuge des Glaubens werden möge).

Was sind das für Werke, von denen die Bibel spricht?
Es sind Werke des Glaubens, Bezeugungen des Glaubens, die andere, die vielleicht noch nicht glauben, folgen lassen … wenn ich schon lange nicht mehr bin oder weiterzog. Mein Leben als Zeugnis für den lebendigen Gott. Mein Dienst, meine Gebete, die Gott mir aus Gnade schenkte.

Gebet

Lieber Vater ich bitte dich um Weisung für Deine Worte, dass sie noch mehr in den Herzen Fuß fassen und der Glaube nicht stirbt oder fahl wird. Bitte segne die Geschwister, die kein Zeugnis geben und erwecke sie neu in Deinem Sinne. So wie ein Navi neu anfängt, die Route neu zu berechnen, belebe sie auch neu mit deinem HlGeist. Amen

Posted in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wo ist dein Schatz

Mt 6,20 Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen.

Von Gott her betrachtet, sind wir doch alle gerne Sammler und wollen immer das Neueste haben, was das Leben erleichtert. Doch sollte Er an erster Stelle in deinem Leben stehen und das Leid, das Er immer wieder zulässt, ist nur gut für diese Erinnerung, dass wir nicht zu sehr auf das Irdische sehen sondern auf IHN unseren Vollbringer aller Gnade.

Gebet

Danke, lieber Vater, dass Du an uns festhälst und uns heiligst in Deinem Sinne. Danke, dass Du Menschen herausrufst aus der Menschenmenge, die sonst zertreten würden. Danke, dass du gnädig bist und dass wir uns an Dir festhalten können. Amen

_____________
Ich wünsche euch einen gesegneten Sonntag

Posted in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Vers für heute

Predige unerschrocken die Frohe Botschaft und führe dienen Dienst treu und gewissenhaft aus.
2. Timotheus 4,5

Lieber Herr Jesus, gib uns heute wieder die Gelegenheit von Dir Zeugnis zu geben. Amen

Posted in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sturheit

Seid nicht halsstarrig, sondern gebt eure Hand dem HERRN und kommt zu seinem Heiligtum.
2.Chronik 30,8

Philippus findet Nathanael und spricht zu ihm: Wir haben den gefunden, von dem Mose im Gesetz und die Propheten geschrieben haben, Jesus, Josefs Sohn, aus Nazareth. Und Nathanael sprach zu ihm: Was kann aus Nazareth Gutes kommen! Philippus spricht zu ihm: Komm und sieh es!
Johannes 1,45-46

Bis heute ist es so, dass aus einer kleinen Familie oder einem kleinen Ort große Menschen hervorgehen. Wir radelten am Sonntag durch den kleinen Ort Kammer, der nur wenige Hundert Einwohner zählt. Ein berühmter Bildhauer (Balthasar Permoser), dessen Werke  im Dresdner Zwinger zu bewundern sind, ist hier geboren. Aber man könnte auch sagen, was kann aus Kammer schon Gutes kommen…

Mehr noch war es mit Jesus so, der sich als Gottes Sohn zeigte und Zeichen und Wunder tat. Die Sturheit der Leute nicht an Gott glauben zu wollen treibt sie eher zu Wahrsagern und sonstigen Scharlatanen, bezahlen auch noch Geld dafür.

Wo Jesus heilt, da ist es ohne Bedingungen und doch ist der Glaube das Ziel Gottes. Bleibe nicht stur an deinen Vorgaben hängen, sondern ergreife die heilende Hand Gottes. Er ist unser Friede. Die Seele, die heil wird, findet ihre Ruhe im Gebet.

Gebet

Himmlischer Vater ich will dir danken, dass du deinen Sohn gesandt hast, damit wir nicht im unklaren bleiben. Segne unseren restlichen Lebensweg mit Deiner Weisheit und Fülle und gebrauche uns so, wie Du es vorgesehen hast. Amen

 

 

Posted in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Welt und Israel

Unsre Missetaten stellst du vor dich, unsre unerkannte Sünde ins Licht vor deinem Angesicht.
Psalm 90,8

Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt.
1.Johannes 1,8-9

Alles wird vor Gottes Auge sichtbar – die Lügen ebenso wie die Greueltaten. Keiner von uns kann entfliehen, vor seinem Angesicht. Dafür musste Jesus sein teures Blut geben, damit wir, die wir nicht gerecht sind, gerecht werden durch Seinen Gnadentod. Er ist für uns zur Sünde geworden und hat bereits bezahlt, was uns zusteht.

Gebet

Danke lieber Vater, dass auch ein Jeder einfache Mensch erfassen kann, was DU für uns getan hast, indem du in die Welt hineingeboren bist und Mensch wurdest und stellvertretend zu sühnen, was uns treffen würde. Ich will dir alle Menschen anbefehlen, die noch nicht das wahre Evangelium ergriffen haben, das uns heilig spricht vor Dir. Amen

 

 

Posted in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schöpfergott

Er weiß, was für ein Gebilde wir sind; er gedenkt daran, dass wir Staub sind.
Psalm 103,14

Wir haben aber diesen Schatz in irdenen Gefäßen, damit die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns.
2.Korinther 4,7

Gebet

Herr ich will dir danken, dass ich begriffen habe, dass nicht ich über mein Leben verfügen kann, sondern dass Du es bist, der darüber verfügt. So will ich dir gehorchen, damit ich nicht zugrunde gehe und mit Dir das ewige Leben verbringen darf, durch Jesus Christus meinen Erlöser. Amen

 

 

Posted in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Leid ist normal?

In der Zeit meiner Not suche ich den Herrn; meine Hand ist des Nachts ausgereckt und lässt nicht ab.
Psalm 77,3

Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
Matthäus 5,4

In einem jeden Leben kommt Leid vor. Auch Kinder, die in reichen Familien aufwachsen, die alles bekommen und niemals auf etwas verzichten müssen, erfahren Leid in ihrem Leben. Sie können vermutlich nicht so gut mit Niederlagen umgehen, wie Kinder, die von ihren Eltern gelernt haben, wie man damit umgeht.

Jeder Mensch hat aber die Chance sein Leid dem HERRN unserem lebendigen Gott anzuvertrauen und um innere Geborgenheit und Ruhe zu bitten. Diese Welt ist voll von Leid und Not und Krieg, Hass und Einsamkeit. Wer könnte uns nicht helfen, wenn nicht das Gebet und die Bibellese. Jeden Tag neu, tröstet Gott uns durch seinen HlGeist.

Gebet

Lieber Vater, ich danke dir, weil du mich das Leid nicht alleine tragen lässt und ich weiß, dass du bei mir bist, Tag für Tag. Amen

Posted in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Egozentrik

Wer zugrunde gehen soll, der wird zuvor stolz; und Hochmut kommt vor dem Fall.
Sprüche 16,18

Lasst uns ablegen alles, was uns beschwert, und die Sünde, die uns ständig umstrickt, und lasst uns laufen mit Geduld in dem Kampf, der uns bestimmt ist.
Hebräer 12,1

Stolz ist auch mit Egozentrik gleichzusetzen. Die ganze Welt dreht sich da um einen selbst. Auch bei Traurigkeit ist es nicht anders. Man tut sich selbst leid aber was ist das für ein Leben, das nur mit sich selbst beschäftigt ist und nicht einmal nach Gott frägt, der einen so einzigartig geschaffen hat…

Gebet

Lieber Vater, wir danken dir, dass du uns liebst und wir in jeglicher Versuchung immer wieder für uns da bist. Bitte nimm uns den Stolz und die Unsicherheiten weg und segne uns mit deiner Liebe, Kraft und Besonnenheit. Amen

Posted in Allgemein | 1 Kommentar

Des Menschen Herz

Wie könnt ihr rechten mit mir? Ihr seid alle von mir abgefallen, spricht der HERR.
Jeremia 2,29

Ihr lieft so gut. Wer hat euch aufgehalten, der Wahrheit nicht zu gehorchen?
Galater 5,7

 

Sehr oft hören wir “Wie kann Gott so viel Leid zulassen” und sie glauben deswegen nicht. Es ist nicht so, dass sie nicht wüssten, dass Gott gut ist und der Mensch schlecht aber sie wollen nicht gehorchen.

Wenn wir auf Gott hören, dann ebnet er den Weg und gestaltet unser Leben neu, zu einem ewigen und unverweslichen Sein, das die Ewigkeit schmecken wird.

Möge ER auch unseren heutigen Tag segnen und uns bewahren von allem Bösen. Amen

Posted in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Jesus ist der einzige Vertreter Gottes auf Erden gewesen

Ich bin der Erste, und ich bin der Letzte, und außer mir ist kein Gott.
Jesaja 44,6

Kein Mensch hat Gott jemals gesehen. Nur der Eine, der selbst Gott ist und mit dem Vater in engster Gemeinschaft steht, hat uns gesagt und gezeigt, wer Gott ist.
Johannes 1,18

Himmlischer Vater ich danke Dir, dass wir keinen menschlichen Guru brauchen, der uns führt, sondern dass Du Dich in Jesus verherrlicht hast und durch Dein Wort bis heute Weisung und Führung gibst. So segne auch unseren heutigen Tag durch dein Wort und bewahre unseren Glauben und stärke uns in der Weisheit. Amen

Posted in Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar