Trost in der Finsternis

Trost erhalten durch Hilfsbereitschaft und gute Worte

Die dunkle Zeit ist jetzt. Die Nächte werden noch länger.
Aber bald, so erwarten wir, geht es wieder anders herum, mit den Tages-und Nachtzeiten. Darauf freuen wir uns natürlich und das Weihnachtsfest ist in diese Zeit gelegt worden, denn Jesus ist das *Licht der Welt* gewesen. 

Durch IHN haben wir Hoffnung. Jesus stärkt unseren Glauben an den Allmächtigen Gott, weil ER Gottes geistliche Natur hat und Wunder tut.
Das überzeugte die Leute damals wie auch heute.

Gebet

Herr, wenn wir dich nur sehen könnten und Du hier wärest, so dachte ich oft als Kind. Dann gäbe es keine Ungerechtigkeit mehr auf Erden, nicht in der Familie, nicht in der Schule und schon garnicht in der Kirche. Doch wir wissen heute, dass es der Mensch ist, der böses denkt und tut. Vergibst denen, die es erkennen und Buße tun. Hilf uns im Glauben zu wachsen. Segne diesen Tag und danke, dass Du uns liebst. Amen