Unwissenheit

Ich lehrte Ephraim gehen und nahm ihn auf meine Arme; aber sie merkten’s nicht, wie ich ihnen half.
Hosea 11,3

Sind wir untreu, so bleibt er doch treu; denn er kann sich selbst nicht verleugnen.
2.Timotheus 2,13

Gebet

Danke HERR, dass ich wissen darf, wenn auch sehr spät, dass du mein ganzes Handeln und Tun zugelassen ja unterstützt und gewirkt hast. Alle Kraft und Liebe, ja Besonnenheit kam von Dir und danke, dass Du uns auch unsere Fehler zulässt, damit wir daraus lernen. Segne unseren Tag und stehe uns wieder in allen Dingen der Liebe bei. Amen

Gebet

Daniel hatte an seinem Obergemach offene Fenster nach Jerusalem, und er fiel dreimal am Tag auf seine Knie, betete, lobte und dankte seinem Gott.
Daniel 6,11

Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.
Römer 12,12

Wärest du bereit die Fenster zu öffnen auf die Knie zu fallen und laut zu beten und zu singen? Sollte es Jemand hören, der draußen war oder was hatte Daniel vor?

Jesus sagte, dass wir in unser Kämmerlein gehen sollten zum Gebet, denn der HERR weiß was wir benötigen. Er kennt unsere Sorgen und Nöte. Gebet kann auch ein Zeichen für den Hörer sein, dass Ehrfurcht vor Gott und Dankbarkeit, sowie Demut, fröhliche Hoffnung erwirkt. So ist es wohl auch Gottes Sache, wie Er den Beter gebraucht.

Gebet

Himmlischer Vater ich befehle dir meine Sorgen an und bin freudiger Hoffnung, dass du uns reinigst von aller Sünde um Zeugnis für Dich zu sein. Danke, dass du Jeden nach Deinem Maße gebrauchen willst. Amen

Bedrängnis

Ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.  
Psalm 23,4  
 
Wir sind bedrängt, aber nicht in die Enge getrieben, ratlos, aber nicht verzweifelt, verfolgt, aber nicht verlassen.  
2.Korinther 4,8-9 

Deswegen möchte ich täglich dem HERRN dienen indem ich das Evangelium weitergebe. Jesus starb für dich und mich, damit wir auf ewig ins Reich Gottes eingehen und Seine Erben sind. Jedes Kind macht Fehler, doch der Vater bügelt es aus. So hat auch Jesus für uns den Weg frei gemacht in Sein Reich – IHM zu folgen ist weise.

Gebet

Herr Du führst uns auch durch die Bedrängnis und hast eine Lösung für jedes Problem. Bitte vergib, wo wir uns falsch entschieden haben und trage Du unsere Sorgen. Bitte bewahre uns vor weiteren Fehlern und Versuchungen und erlöse uns von allem Übel. Amen

Das Böse hassen und lassen

Den HERRN fürchten heißt das Böse hassen.
Sprüche 8,13

Haltet dafür, dass ihr der Sünde gestorben seid und lebt Gott in Christus Jesus.
Römer 6,11

Gestern war ich im Gespräch mit Jemanden, der schon lange etwas übel nimmt aber doch nicht mehr wirklich davon überzeugt ist, ob er das weiterhin praktizieren soll. Als er mir etwas erzählte, hatte ich den Eindruck, dass es an Macht über ihn verliert, denn ich habe ein paar versöhnende Worte gesagt, die ihn vielleicht zum Umdenken bringen.

Alter Hass bringt nichts im Leben. Er mag anspornen etwas beweisen zu müssen, doch ist es am Ziel vorbei, nämlich, glücklich zu werden. Deswegen wäre es gut, das Böse auch in Gedanken zu lassen, wenn es auftaucht und notfalls zu vergeben, denn gerade das Böse im Herzen herum zu tragen macht mit der Zeit einsam und müde.

Gebet
Herr Jesus du warst ein gutes Vorbild was es angeht, das Böse zu vergeben und nicht zu vergelten. Das wird auch uns frei machen von aller Last, die unsere Seelen bedrückt. So segne den Menschen, der bis jetzt nicht anders konnte, dass er frei wird von seinem Groll und Frieden hat über eine Sache. Danke, dass du auch mein Fürbittegebet erhörst. Amen

Freiheit in Christus

Führe mich aus dem Kerker, dass ich preise deinen Namen.  
Psalm 142,8  
 
Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.  
2.Korinther 3,17

Wo ist der Geist Gottes und wie finde ich IHN? Der HlGeist ist dort, wo Jesus den Weg bereitet hat in deinem Leben. Er ist da, wenn du getröstet werden willst und flehend zum HERRN rufst. Er ist da, wo das demütige Herz den Groll gegen Gott lässt und Er ist da, wo Wahrheit in die Lügen kommt und das Dunkel vertreibt. Er schenkt Weisheit und Gnade, ER schenkt Vergebungsbereitschaft und Sündenerkenntnis. Er schenkt ein dankbares Herz und Er schenkt Liebe, die von Gott ausgeht.

Du bist geliebt, Du bist einzigartig geschaffen und Deine Seele sehnt sich nach der Freiheit. Das alles bewirkt der HlGeist Gottes.  Er schenkt dir Heilsgewissheit, der größte Schatz des Gläubigen.

Röm 8,14 Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.
Röm 8,16 Der Geist selbst gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind.

Der HlGeist hat mit dem ZeitGeist nichts gemeinsam außer das, dass Er nicht sichtbar ist, jedoch das Gute und Freiheit bewirkt, nichts kostet außer das teuere Blut Jesu, das bereits vergossen ist. Nimm es als Gnadenopfer für deine Sünden an und bedanke dich beim Allmächtigen, dass du an den Auferstandenen, Lebendigen HERRN glauben kannst.

Gebet
Himmlischer Vater Du bleibst in Ewigkeit und hast uns versprochen, dass wir einst bei Dir Wohnung nehmen dürfen. Danke, HERR; dass Du dich für uns geopfert hast, damit wir Leben haben und das in Fülle. Segne alle, die nach Dir suchen und hilf Ihnen im Glauben zu wachsen durch dein Wort und Deinen HlGeist. Amen

Die Liebe Gottes macht uns stark

HERR, wer sollte dich nicht fürchten, du König der Völker? Dir muss man gehorchen.  
Jeremia 10,7  
 
Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.  
Apostelgeschichte 5,29

Gebet

Herr ich danke dir, dass du durch deine Liebe, Kraft und Sicherheit schenkst. Danke auch, dass du uns für Feinde beten lassen kannst und Dich selbst geopfert hast für unser schuldbeladenes Leben. Danke, dass du Jeden, der in der Not zu Dir ruft, erlösen willst, von seiner Schuld und seinem Leid. Danke, dass Du uns erziehst, weil wir Dir nicht gleichgültig sind. Amen

Vorsicht ist geboten

Hütet euch, dass sich euer Herz nicht betören lasse, dass ihr abfallt und dient andern Göttern und betet sie an.  
5.Mose 11,16  
 
Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen. Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.  
Matthäus 6,19-21 

Gebet

Gerade heute HERR habe ich daran gedacht, wie schlimm sich ein lieber Mensch verwickelt hat in Seine Sammelleidenschaft und wertvolle Lebenszeit damit verbringt, diese Dinge in eine gewisse Ordnung zu bringen. Bitte hilft du, dass sie sich lösen kann von allem, was sie nicht braucht. Möge Dir zur Ehre alles geschehen. Amen

Sonntagsbeschäftigungen: Bibel lesen, Gebete niederschreiben und Erkenntnisse im Herzen Platz finden lassen.  Missionswerke oder Gottesdienste aufsuchen, Christliches Radio hören, Vorträge über das Wort Gottes hören. Christliche Werte und Menschenrechte überdenken, sowie das Dunkel in der Welt erkennen und es verlassen.
Möge der HERR Ihren Tag segnen und Sie vor allem Bösen bewahren.

Inge W.

Freude im HERRN

Ich will dem HERRN singen, denn er hat eine herrliche Tat getan.  
2.Mose 15,1  
 
Wenn euch der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei.  
Johannes 8,36 

Für einen Ungläubigen ist es nicht einfach zu verstehen, dass man sich im HERRN also als Kind Gottes wohl fühlen kann, wo Er doch auch ein Heiliger Gott ist, der keine Sünde duldet. Dabei sind wir als Gläubige frei, denn Jesus hat bereits unsere Schuld getilgt. Er hat uns gerechtfertigt durch seinen stellvertretenden Tod, der uns treffen sollte. Die Ewigkeit und der Zugang zu Gott ist dem bekehrten Menschen nun offen. Gott hat seine Himmelstüren durch Christus geöffnet und zwar allein für Seine Angehörigen.
Wer ist nun angehöriger Gottes?

Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.
Joh 3,3 

Es geht um eine geistliche Geburt, die der HlGeist im Menschen bewirkt und zwar durch die Erkenntnis der Heilsbotschaft, des Evangeliums und die Entscheidung, Jesus als seinen Erlöser anzunehmen. Es folgt dann der Hunger nach dem Wort Gottes und durch die Buße bewirkte Veränderungswilligkeit. Der Mensch will sich von Gott verändern lassen, nach Seinem Willen. Es ist wie eine Neugeburt, die sich durch eine innere Lebendigkeit und Erneuerungsgedanken bemerkbar macht. Der HERR gibt ihm Geistesgaben, die ER zuvor nicht hatte. Es sind oft auch gerade die Schwächen, die Gott nutzt, damit sich der Mensch nichts auf sein Tun einbildet, sondern in Demut ausübt. Auch bei mir war es so.

Gebet

Lieber Vater im Himmel ich will Dir danken, dass du meine Suche beendet hast als ich dich durch und in Jesus erkennen durfte und durch Deinen HlGeist erneuert wurde zu einem erlösten Menschen, der frei ist von Schuldgefühlen und falschen Lehren. Bitte segne mein Tun und möge es immer Dir zur Ehre sein, so lange ich lebe. Amen

 

_________________
Tagespredigt (DWG Radio)

Buße verändert unsere Gottesbeziehung

demut
www.iwi-lyrik.de

HERR, zürne nicht so sehr und gedenke nicht ewig der Sünde! Sieh doch an, dass wir alle dein Volk sind!  
Jesaja 64,8  
 
Christus ist gekommen und hat im Evangelium Frieden verkündigt euch, die ihr fern wart, und Frieden denen, die nahe waren.  
Epheser 2,17

Wie ein Kind, das etwas angestellt hat und den Eltern gesteht, das Vergebung erwirkt, so fühlen wir uns als Menschen, wenn wir Buße tun. Es nähert uns zu Gott, dem Vater.

Gebet
Herr ich will dir danken, weil du uns nicht alleine lässt mit unseren Sünden, sondern den Erlöser gesandt hast um uns vor der Strafe, dem ewigen Tod zu bewahren. So segne unseren Tag und hilf uns wieder zurecht. Danke, dass Du uns liebst. Amen